Meine Kommissare

Arno Strobel: Nordrhein-Westfalen

Mörderfinder Die Spur der Mädchen

Mörderfinder Die Spur der Mädchen

Wie beschreibt man ein solches Buch? Ohne in Allgemeinplätze zu verfallen, unter Vermeidung von viel zu häufig verwendeten und deshalb abgenutzten Attributen. Wie wird man der Leistung des Autors gerecht, bzw. so gerecht, dass genau die richtige Lesergruppe gleichfalls zu diesem Buch greift.
Schwierig, ganz schwierig. Damit eines klar ist: Dieses Buch, Mörderfinder Die Spur der Mädchen, hat mich beeindruckt. Es liegt gelesen auf meinem Schreibtisch und will endlich rezensiert werden.
Worum es geht, muss ich hier nicht wiederholen. Steht alles auf dem Buchumschlag.
Natürlich geht es in diesem Thriller um Mord und Totschlag. Allerdings in einer viel schlimmeren Form. Schlimmer?
Wo ist die Steigerung? Was ist schlimmer als ein Mord? Der Mord an einer Kinderseele. Alles klar?
Arno Strobel könnte es bequemer haben. Es gibt gewiß andere Themen, die der Leserschaft eher "liegen". Aber nein, er beschäftigt sich ausgerechnet "damit". Dass man das Buch nicht zur Seite legt, sondern gebannt die Handlung verfolgen - verfolgen muss! - liegt nicht zuletzt an dem zweiten Handlungsstrang. Der verwirrt den Leser und weckt bei ihm gleichzeitig Neugier.
Mir ging es jedenfalls so.
Was ist echte Handlung, was ist Fiktion? Keine Ahnung.
Und jetzt folgt eine Anmerkung, die nicht allen gefallen wird. Ich habe mir die Akteure noch einmal durch den Kopf gehen lassen und bin zu dem Schluss gekommen, dass hier Männer dominieren. Moment - die Protagonisten sind überwiegend Männer. Und wenn Sie die Handlung aufmerksam verfolgen, werden Sie auch zu der Erkenntnis gelangen, dass diese (Schlüssel)Rollen am ehesten mit Männern zu besetzen sind. Noch etwas: All diese starken Männer zeigen starke Gefühle. Liegt hier eine Absicht des Autors vor? Vielleicht. Ich weiß nicht, ob Arno Strobel die gleiche Wirkung mit Frauen-Rollen erzielt hätte.
Ich kann nur hoffen, dass die Damen und Herren Leser mich verstehen.
Mörderfinder Die Spur der Mädchen erschien im April 2021 bei FISCHER.

Alle Rezensionen von Arno Strobel

Facebook