Meine Kommissare

Bent Ohle: Schleswig-Holstein

Inselschatten

Inselschatten

Von Amrum bis Amerika, so hätte der Titel dieses Buches auch lauten können. Aber es heißt Inselschatten und ist der dritte Teil der Amrum-Reihe von Bent Ohle. 
Nein, er lebt nicht auf einer dieser traumhaften Nordfriesischen Inseln, wie man zu Recht vermuten könnte – er lebt in Baunschweig. Den Lesern empfehle ich einen Besuch seiner Website www.bentohle.de. Danach weiß man, dass diesem Autor im Leben nichts geschenkt wurde. 
Mit 429 Seiten übertrumpft Bent Ohle seine Kolleginnen und Kollegen um mehr als 130 Seiten. Das ist viel, aber nicht zu viel. Denn die Geschichte, die uns der Autor um eine ermordete Touristin, den Inselpolizisten Nils Petersen, seine Frau Elke und einen immer größer werdenden Kreis von Ermittlern bietet, braucht Platz. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Der Titel enthält zwar den Hinweis „Insel Krimi“, aber das ist viel zu schwach für das, was der Autor seinen Lesern bietet. Das ist ganz nah dran am Thriller. 
Auf zwei Welten trifft der Leser. Das ist einmal die traumhaft schöne Nordseeinsel Amrum (ich wiederhole mich) mit viel Sand, Nordseewellen, heiler Welt und Gemütlichkeit, die regelmäßig für einige Monate von vielen Erholungssuchende „besucht“ wird. Und dann gibt es das Böse, das nicht zu greifen, sondern nur zu erahnen ist. Es ist kein Wesen, es ist wie Nebel, wie eine Ahnung. Und doch muss dieses Böse einen Körper haben, denn es mordet. Und nicht nur das, es mordet wieder und es kündigt sich vorher auf äußerst subtile Art und Weise an. Den Ermittlern läuft die Zeit davon und damit das Böse. Es lässt sich nicht aufhalten. Die Amrumer Polizeidienststelle hat längst Verstärkung vom Festland erhalten, in Gestalt von Niebülls Polizeichef Jensen. Vervollständigt wird die Ermittlerrunde aber erst durch Hauptkommissar Landorff aus Niebüll. Der soll eigentlich mit seiner Erfahrung helfen, scheint aber manchen eher durch spezielle Art zu verunsichern. 
Doch was nützt die aufwendigste Spurensuche, wenn es keine Spuren gibt, bzw. wenn keiner „die“ Spur entdeckt. Außer Elke. Das ist die Frau von Nils. Sie hat Kunstgeschichte studiert und betrachtet daher Gemälde mit anderen Augen als der Laie. Elke hat auf einem Gemälde in einer Hamburger Galerie ein Porträt der ermordeten Touristin entdeckt und darüber hinaus auch versteckte Hinweise auf Todestag und Fundort der Leiche. 
Zu unwahrscheinlich, zu weit hergeholt? Nein, denn es gibt Zusammenhänge, geplant, getarnt und hinterher erklärbar. Doch bis zur Aufklärung ist es ein langer Weg. Ach ja, lieber Leser, denken Sie an meinen Hinweis: Von Amrum bis Amerika
Inselschatten erschien im März 2016 und, wie die übrigen Bände aus der Amrum-Reihe, bei emons:.

 

 

 

 

 

Alle Rezensionen von Bent Ohle

Facebook