Meine Kommissare

Carola Christiansen: Hamburg

Die rätselhafte Frau

Die rätselhafte Frau

Nein, das Buch beginnt nicht mit einem Mord. Es beginnt mit dem Auffinden einer Frau, die sich zwischen tot und lebendig fühlt.
Geht das? Gibt es einen solchen Zustand?
Ja.
Die nachts am Hamburger Elbstrand aufgefundene Frau befindet sich in einem solchen Zustand. In der Nähe des Museumshafens Övelgönne wird sie gefunden. Sie behauptet, Hannah Wolf zu sein und wartet ungeduldig darauf, dass ihr Mann sie vermisst und endlich auftaucht. Doch das geschieht nicht.
Es gibt eine Autorin namens Hannah Wolf – ein Hoffnungsschimmer für die Ermittler. Der Weg ist vorgegeben. Sie müssen nur dieser Spur nachgehen und schon wissen sie mehr.
Fehlanzeige.
Die Kontaktaufnahme zum Verlag und der Versuch, über die Lektorin der Autorin mehr zu erfahren, verlaufen ergebnislos.
Der Leser wird in einem parallelen Handlungsstrang mit der Lebensgeschichte der im Krankenbett liegenden Hannah Wolf konfrontiert. Verbergen sich hinter diesen Abgründen die wahren Gründe für das rätselhafte Auffinden der Patientin?
Carola Christiansen treibt so die Phantasie des Lesers an und sorgt zudem für eine ungewöhnliche Verstärkung des ermittelnden Personals.
Sportlich gesehen lässt die Autorin zwei Teams antreten. Da ist einmal Hauptkommissar Siegfried Adam und seine Ermittlergruppe und es gibt die Detektei Wagner & Wagner. Zwischen den „Offiziellen“ und den „Privaten“ gibt es zwar gewachsene Verbindungen – aber die Wahrung der Distanz, zumindest aus Sicht der Polizei, ist stets deutlich sichtbar.
Die Autorin agiert geschickt mit den Figuren in beiden Lagern, in dem sie nicht mit der Vita der und des Einzelnen geizt. Das gibt der Handlung noch einmal einen Kick und der Leser wird zusätzlich gefordert.
Wann ist die Geschichte der Hannah Wolf zu Ende? Nein, es muss heißen, wann begann sie? Wann begann sie wirklich? Und…wer ist wer tatsächlich?
Klingt verwirrend.
Ist es auch. Es soll auch so sein.
Strengen Sie sich an, liebe Leser, da wartet eine Menge Arbeit auf Sie.
Ich schätze die wirklichkeitsgetreue Wiedergabe des Regionalen. Also Land und (!) Leute. Das ist Carola Christiansen gelungen. Sie kennt „meine“ Stadt. Ich tue mich aber in diesem "Fall" sehr schwer mit der Bezeichnung Regionalkrimi, weil es aus meiner Sicht ein Thriller ist. 
Bleibt die Frage zu beantworten, wer Carola Christiansen ist. Der Verlag schreibt dazu: "Carola Christiansen, geb. in Hamburg, hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie arbeitet mittlerweile ausschließlich als Schriftstellerin. Davor war sie viele Jahre für eine Fluggesellschaft tätig. In dieser Zeit hat sie u. a. in Hongkong, Dänemark und Luxemburg gelebt. Zurzeit schreibt sie am dritten Teil ihrer Krimireihe um den Hamburger Hauptkommissar Siegfried Adam. Sie ist Präsidentin der Mörderischen Schwestern."
Die rätselhafte Frau erschien 2019 im Ellert & Richter Verlag.

Alle Rezensionen von Carola Christiansen

Facebook