Meine Kommissare

H. Dieter Neumann: Schleswig-Holstein

Haie unter dem Eis

Haie unter dem Eis

Gegenüber den meisten Fans dieses Autors hatte ich einen entscheidenden Vorteil: Ich war bei seiner Lesung am 8. Juli 2021 in der Stadtbücherei Wedel. Nur so viel: Der Autor hat die Stimme zum Buch. Eine mehr als gelungene Präsentation. Kein Hüsteln, kein Räuspern, absolute Stille. Das hatte H. Dieter Neumann auch verdient.
Freunde der Flensburger Ermittlerin Helene Christ müssen sich umstellen. Frau Christ heißt jetzt Lund, Kira Lund. Das ist der Name der neuen Protagonistin, der H. Dieter Neumann die neue Reihe widmet. Kira Lund ist TV-Journalistin und darf deshalb ein wenig mehr als die an strenge Vorgaben gebundene Kommissarin. Und diese Spielräume nutzt die furchtlose Journalistin auch weidlich aus. Sie kennt zwar genau ihre Grenzen, weiß aber auch, dass es erst nach Überschreiten dieser Grenzen richtig spannend wird.
H. Dieter Neumann hat wieder die Flensburger Förde als Tatort-Region ausgewählt. Dort kennt er sich aus. Allerdings geht es dieses Mal um einen Mord unter und nicht nicht über Wasser. Höchst ungewöhnlich. Und dann auch noch auf engem Raum, mit einer wirklich überschaubaren Anzahl von Akteuren. Das macht die Suche nach dem Mörder so einfach. Es kommt nur eine einzige Person in Frage.
Nur Kira Lund hat da ihre Zweifel und fängt an zu graben. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Mord an einer jungen Taucherin bekommt plötzlich eine ganz andere Dimension. Es wird allmählich unappetitlich. Die Landespolitik kommt ins Spiel. Von viel Geld ist die Rede. Von Machenschaften, Verstrickungen - und mittendrin recherchiert Kira.
Ja, liebe Leser, das ist natürlich noch längst nicht alles. Nur so viel: Kira Lund bekommt Verstärkung. Jetzt kann sie endlich zur Hochform auflaufen. Es wird ein atemloser Lauf.
Haie unter dem Eis ist Kira Lunds erste Reportage und zugleich ein gelungenes Debüt der jungen TV-Journalistin. Das Buch erschien Ende Mai 2021 im Piper Verlag.

Alle Rezensionen von H. Dieter Neumann

Facebook