Meine Kommissare

Jesper Lund: Schweden

Schwedensommer

Schwedensommer

Kennen Sie Jesper Lund? Nein? Doch, Sie kennen ihn. Bestimmt, als eifriger Krimileser und Kenner der Küste..., da müssen Sie ihn kennen. So, gehn Sie ins Netz und schauen nach. Ach, der. Genau. Ich war neugierig auf den Start in seine neue Reihe. Denn Schwedensommer ist der erste Band um Kriminalkommissar Niklas Zetterberg und seine Kollegin Emma Steen.
Der Autor bringt zu dieser Geschichte jede Menge Schreib-Erfahrung und vor allen Dingen Sachkenntnis mit. Er weiß, wie professionell ermittelt wird und beherrscht zugleich "das" Thema. Mit fester Hand führt er die Leser durch eine Handlung, die so beginnt, tja, so wie man es eigentlich erwartet. Ein Mord, eine Entführung und die Frage, wie die Betroffenen mit der Entführung umgehen.
Das Muster ist bekannt. Da bieten sich Variationen an. Der Leser ahnt etwas und weiß nichts, absolut nichts. Alle Vorstellungen lösen sich in nichts auf, der Hobby-Ermittler ist ratlos. Jesper Lund stellt brav die Riege der Protagonisten vor, alles handverlesene Charaktere. Die Besetzung stimmt. Das Umfeld des Opfers wird vorgestellt. Zu jedem Namen eine plausible Geschichte. Alles klar? Eine Lücke tut sich auf, ein Begriff, der eine Lösung verspricht. Ein Muster wird vermutet, der Leser erinnert sich an ähnliche Vorgänge. Endlich. Da ist der Lösungsansatz.
Vergessen Sie´s.
Die Geschichte nimmt einen unvermuteten, aber nachvollziehbaren, Verlauf.
Hab ich nicht zu Beginn schon gesagt, dass Jesper Lund ein Profi ist.
Schwedensommer erschien Ende Mai bei emons:.

Alle Rezensionen von Jesper Lund

Facebook