Meine Kommissare

Petra Pallandt: Bergisches Land

Dunkle Geheimnisse

Dunkle Geheimnisse

Ich habe lange überlegt, wie ich den Inhalt dieses Buches beschreibe. Dann hatte ich die Lösung: gar nicht. 
Es wäre viel zu verwirrend und würde vom Wesentlichen ablenken. Nämlich vom Umgang der Autorin mit einem Thema, das noch längst nicht bewältigt und deshalb (leider) immer noch aktuell ist. Und wenn sich jemand "dieses" Themas annimmt, ist Sorgfalt angesagt. Ohne Sorgfalt fehlt möglicherweise die Akzeptanz beim Leser. 
Zu viele Stimmen gibt es dazu im Öffentlichen Raum. Vorwiegend laute, populistische. Damit ist niemandem gedient. Ach ja, es ist alles schon so lange her. Vielleicht deckt ja die Zeit allmählich alle Wunden zu - man muss nur lang genug warten - oder?
Nein, das Prinzip Hoffnung verfängt hier nicht. Wir dürfen nicht vergessen. Dafür sorgen Menschen wie Petra Pallandt. Sie hat "das" Thema geschickt in einen spannenden Krimi verpackt und betreibt auf diese Weise zugleich Aufklärung und Geschichtsunterricht. Nein, nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern romanhaft.
Mit diesem einen Thema gibt sich Petra Pallandt nicht zufrieden. Ihr liegt noch ein zweites Thema am Herzen (dieser Vergleich passt hier hervorragend). Und wie sie mit dieser Herzensangelegenheit umgeht, ist gleichfalls bewundernswert. Ich gebe zu, das hat mich berührt. Auch damit bietet die Autorin ihren Lesern Stoff genug zum Nachdenken und Überdenken (eigener Bewertungen).
Bei beiden großen Themen geht es um Leben und Tod. Um Mut und Versagen - und um mögliche Konsequenzen. Konsequenzen im Sinne einer lebenslangen Belastung und das ist oftmals schlimmer als eine sofortige Bestrafung.
Liebe Leser, Dunkle Geheimnisse ist ein spannender, sorgsam recherchierter Krimi. Deshalb treffen Sie natürlich auch auf das klassische Ermittlerteam und sind bei der Ermittlung hautnah dabei. Näher dran geht nicht.
Dunkle Geheimnisse erschien im August 2020 im Bergischen Verlag.

Alle Rezensionen von Petra Pallandt

Facebook