Meine Kommissare

Nicola Förg: Oberbayern

Wütende Wölfe

Wütende Wölfe

Wütende Wölfe ist der zehnte Band mit den beiden Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl. Und um der Wahrheit bzw. der Realität die Ehre zu geben: seit spätestens Band 9 Rabenschwarze Beute gehört ihre Kollegen Andrea (vornehmlich im Innendienst) dazu.
Die Zahl „10“ hat für mich dazu noch symbolische Bedeutung: es ist ein Jubiläum. Und Wütende Wölfe ist ein würdiger Jubiläumsband. Glückwunsch, Nicola Förg.
Jetzt erkläre ich Ihnen, liebe Leser, warum ich gerade von diesem Band so begeistert bin.
Die Autorin, die sich bereits in der Vergangenheit um ihr Engagement rund um Tier- und Umweltschutz verdient gemacht hat, nimmt dieses Mal gleich zwei Themen ins Visier. Es geht um den Umgang mit Wölfen und das Horn der Kühe. Nicola Förg zeigt wieder einmal, wie man sich mit diesen, von starken Emotionen und vor allen Dingen großer Unkenntnis geprägten, Themen in gemäßigter und zugleich engagierter Form auseinandersetzen kann. Die Autorin richtet an die Leser nur eine Botschaft und die lautet:
„Hör mir bitte mal genau zu“.  
Mehr nicht.
Wie immer „erzählt“ sie nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern bildreich und für jedermann nachvollziehbar.
Ihre Anliegen verpackt Nicola Förg in eine Kriminalgeschichte, die unmerklich entsteht. Ein Toter wird auf der Alm gefunden, auf der Irmi eigentlich eine Auszeit nehmen möchte.
Schluss mit Abstand zum Alltag?
Scheint so. Denn Irmi kann nicht anders. Sie ist Ermittlerin mit ganzem Herzen und dann ist da auch noch Kathi (das ist die mit der großen Klappe). Und genau diese Kathi bittet Irmi um Hilfe. Das gab´s noch nie. Hat also etwas zu bedeuten.
Und dann beginnt gewissermaßen ein Buch im Buch. Eine Handlung in der Handlung. Unmerklich, obwohl der aufmerksame Leser bestimmt schon Anzeichen im Verhalten von Personen entdeckt haben könnte, die eine solche Entwicklung andeuten. Aber das ist mir zu viel „wenn und aber“ und „hätte“.
Auch eine Stärke der Autorin, das Beschäftigen mit Persönlichkeitsstrukturen. Bringt zusätzlich Spannung und Aufregung in einen Krimi. Der anspruchsvolle Leser weiß das zu schätzen.
Wütende Wölfe ist ein grundsolider und sorgsam recherchierter Kriminalroman und ganz starkem regionalem Bezug.
Die Personen kann man kaum liebevoller beschreiben. Irmi erhält endlich mehr Freiraum – bekommt ihr gut.
Anmerkung: Besonders freue ich mich über die Entwicklung des „Hasen“. Eine echte Überraschung.
Das Buch erscheint heute, am 1.März 2019. Ich durfte es etwas früher lesen und beschäftige mich jetzt mit den Themen Horn-tragende Kühe und Verhalten der Wölfe. Dazu werde ich entsprechende landwirtschaftliche Betriebe bzw. Gehege, die es im Hamburger Umland gibt, besuchen.
Auch dieser Band erscheint bei PENDO, also der PIPER Verlag GmbH.  

Alle Rezensionen von Nicola Förg

Facebook